Mobbing und Handgreiflichkeiten durch den Arbeitgeber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mobbing und Handgreiflichkeiten durch den Arbeitgeber

      Hallo,

      ich hatte eine Auseinandersetzung mit meinem Chef. Ich wurde ich den letzten Wochen immer mehr und systematisch von den Arbeitskollegen und explizit dem Chef gemobbt und im dunkeln stehen gelassen. Trotz mehrfachen Aufforderns kam niemand dieser Bitte nach. Nun habe ich heute noch einmal wehemend darauf bestanden dies zu unterlassen, worauf der Chef auch allen sagte dies zu unterlassen. Zwei Stunden später wurde aber selbiger wieder Beleidigend, worauf ich sagte dies ginge so nicht. Es wurde nur erwidert man lasse sich nicht den Mund verbieten und mache was man wolle, wenn’s mir nicht passe solle ich doch gehen. Dies ignorierte ich erst und versuchte nochmal einen sprachlichen Lösungsweg, der allerdings aufs Gleiche hinaus kam. Letztlich packte ich meine Sachen und wollte gehen, wurde aber vom Arbeitgeber aufgehalten und mehrfach weggeschubst. Daraufhin befahl er einem anderen Mitarbeiter einen Schrieb aufzusetzen wo drinnen stand, das ich die Arbeit eher verlassen würde und wurde dazu nach mehrfachen schubsen und Androhung von Gewalt dazu genötigt zu unterschreiben. Daraufhin kam am Ende noch ein "Du gehörst hier nicht mehr hin" und wurde Richtung Ausgang geschubst. Ich habe bereits Anzeige erstattet und nun ist die wichtige Frage: Muss ich morgen nach so etwas zur Arbeit? Mein Chef schrieb mir vor 15Minuten ich sollte morgen doch um 9 Uhr zum Gespräch erscheinen und auf keinen Fall mir das Recht rausnehmen einen Krankenschein zu holen. Was soll ich nun am besten tun? Muss ich dort hin? Kann ich selbst kündigen ohne Sperre? Muss ich mit kündigen lassen?

      Vielen Dank im Vorraus!